Glow pres. Audiojack

Fr , 06.12.19 23:00 Uhr


Tischreservierung

Freitag, 06.12.2019 - ab 23:00 Uhr
GLOW pres.
Audiojack (Crosstown Rebels, UK)
Helmut Dubnitzky (Brise Records, Stuttgart)
Philipp Werner (Bass am Sonntag, Stuttgart)
Sayuri (Stuttgart)
Proton The Club, Stuttgart

Mit diesem glühend heißen Geschenk hat der liebe Nikolaus ausnahmsweise mal nix zu tun: Helmut Dubnitzky bringt zur dritten Ausgabe seiner Partyreihe GLOW die beiden UK-Housemeister Audiojack in den Kessel! Die gelten seit Jahren als hell-glühende Sterne am Elektronik-Firmament, und passen genau deshalb so perfekt zu GLOW: Denn hier wird die glühende Leidenschaft für elektronische Musik gefeiert – und alle dürfen mitmachen, die ebenfalls Feuer und Flamme für Techno und House sind! Der Stuttgarter DJ und Eventmacher Helmut Dubnitzky gehört selbst zu dieser Fraktion, schließlich sorgt er mit seinem Label „Brise Records“ seit über zehn Jahren für eine ordentliche Brise in Sachen 4/4-Musik. Bei den ersten beiden Partys haben schon Steve Bug und Mathias Kaden ein kunterbuntes Beat-Feuerwerk abgebrannt, nun folgt mit Audiojack der dritte Streich.
Wie immer steht bei GLOW aber nicht nur der Main Act im Rampenlicht, sondern auch die lokalen DJ-Helden – diejenigen, die Woche für Woche in ihrem Revier die Meute in Bewegung versetzen und den Sound der City prägen! Somit wird bei Volume 3 von GLOW neben Helmut Dubnitzky auch Philipp Werner mit am Start sein, während der zweite Floor all night long von Sayuri in Beschlag genommen wird! We like, you like! Es gilt auch weiterhin: GLOW – Vorglühen, Aufglühen und Nachglühen in einer Party!

Audiojack – kennste, kennste, kennste? Egal – hier gibt’s Fakten, Fakten, Fakten:

Audiojack…
• … besteht aus zwei schwer sympathischen Herren aus Leeds, UK
• legen seit zwei Jahrzehnten auf – und sorgen seitdem allerorts mit ihrer puren Energie für jauchzende Menschen auf den Tanzflächen
• spielten allein in den vergangenen zwölf Jahren in über 100 Städten in 60 Ländern! Klingt nach vielen Bonus-Meilen…
• begannen vor zehn Jahren, eigene Tunes zu produzieren. Gute Idee. Zuerst erschienen ihre dampfend-funky-groovigen Tracks bei „2020Vision“, dann 2016 bei „Hot Creations“, und nun sind sie Teil der „Crosstown Rebels“-Crew
• haben schon viele waschechte Clubhits unter der Haube – zum Beispiel „Reverie“ aus dem Jahr 2018, und „Inside My Head“, ihr erster dicker, fetter Nummer 1-Hit bei Beatport
• betreiben fast beiläufig seit knapp neun Jahren noch ihr eigenes Label „Gruuv“
• remixten schon Acts wie Underworld und Groove Armada. Kein Wunder – möchte ja jeder gern nach Audiojack klingen!

 


Facebook